MW Steuerberatung - Essen

Steuerberatung

Erholung und Sensibilisierung von Mitarbeitern

Erholung und Sensibilisierung von Mitarbeitern ist bestimmt ein wichtiges Anliegen für jeden Arbeitgeber. Jedoch dürfen die Kosten hierfür nicht auf die Steuern zahlende Allgemeinheit abgewälzt werden. Incentive oder betriebliches Interesse? Wohlfühloasen im Betrieb und ergonomisch perfekt ausgestattete Homearbeitsplätze sollen zur Zufriedenheit von […]

Stotax2Go und Scan2Select für die digitale Steuerkanzlei

Der Einsatz von Stotax-Select eignet sich besonders für den Einstieg in die Digitalisierung der Finanzbuchhaltung kleiner und mittlerer Unternehmen. Es bietet Unternehmern, die den Aufwand für die Aneignung fundierter Buchhaltungskenntnisse oder die Beschäftigung eines versierten Buchhalters scheuen, eine kostengünstige Möglichkeit, digitale Eingangsrechnungen und Ausgangsrechnungen GoBD-konform zu verarbeiten. Sowohl das zeitnahe Sammeln und Erfassen buchhalterisch wichtiger Belege und Geschäftsvorfälle als auch die datensichere Ablage und Archivierung kann hierüber ohne nennenswerten Aufwand bewerkstelligt werden.

Haftungsfalle Scheinselbständigkeit

Immer häufiger werden anstelle „normaler“ Arbeitnehmer „freie Mitarbeiter“ oder „Subunternehmer“ beschäftigt, die angeblich selbständig tätig sind und somit nicht mehr dem Lohnsteuerabzug und der Sozialversicherung unterliegen. Aber ist das auch wirklich so?

Elektro-Fahrräder für Arbeitnehmer

Ein aufmerksamer Arbeitgeber kann Löhne und Gehälter seiner Mitarbeiter attraktiver ausgestalten und so zusätzliche Anreize für eine zufriedene Belegschaft bieten. Die Überlassung von (Elektro-)Fahrrädern an Arbeitnehmer ist solch ein interessanter Gehaltsbestandteil und dient in jedem Fall der langfristigen Mitarbeiterbindung.

Steuerliches Aus für Firmenwagennutzung bei „Minijob“ im Ehegattenbetrieb

Die Überlassung eines Firmen-PKW zur uneingeschränkten Privatnutzung ohne Selbstbeteiligung ist bei einem „Minijob“-Beschäftigungsverhältnis unter Ehegatten fremdunüblich. Der Arbeitsvertrag ist daher steuerlich nicht anzuerkennen. Der Bundesfinanzhof (BFH) bestätigte die Auffassung des Finanzamtes mit Urteil vom 10. Oktober 2018 X R 44 45/17.

Umzugskosten und Umzugskostenpauschalen

.Die durch einen beruflich veranlassten Wohnungswechsel entstandenen Aufwendungen sind Werbungskosten. Es können die tatsächlichen Umzugskosten ohne weitere Prüfung bis zur Höhe der Beträge als Werbungskosten abgezogen werden, die nach dem Bundesumzugskostenrecht als Umzugskostenvergütung höchstens gezahlt werden können. Dies gilt jedoch nicht für Aufwendungen für die Anschaffung von klimabedingter Kleidung und Wohnungsausstattung für die ein Werbungskostenabzug grundsätzlich ausgeschlossen ist.

1 2 3 8