MW Steuerberatung - Wirtschaftsberatung

Digitalisierung mit Augenmaß: Schritt für Schritt digital.

Buchführung DIGITAL

Aktenordner hin- und herfahren, stundenlang Belege sortieren, lange auf eine Auswertung warten – das war einmal. Unsere Buchführung digital bietet viele Vorteile, ist effizient, transparent und papierlos.

Lohnabrechnung DIGITAL

Die Zukunft der Lohn und Gehaltsabrechnung ist digital. Wir bringen die Führung Ihrer Lohn- und Personalakten auf ein neues Niveau und arbeiten effizient, transparent und papierlos.

Steuerberatung DIGITAL

Individuelle und persönliche Steuerberatung trotz Digitalisierung? – Aber ja! Wir setzen auf technischen Fortschritt und Datensicherheit, beraten effizient, transparent und papierlos.

Selbständige, Unternehmer und die Menschen dahinter vertrauen auf unsere

  • persönliche Steuerberatung für mehr Rechtsicherheit.
  • kompetente Wirtschaftsberatung für mehr Rentabilität.
  • Digitalisierung mit Augenmaß: Schritt für Schritt digital.

Unter vorausschauender Steuerberatung verstehen wir nicht (nur) die Aufbereitung der Zahlen der Vergangenheit für das Finanzamt, sondern darüber hinaus wollen wir Ihnen wertvolle Instrumente zur zukunftsorientierten Entscheidungsfindung an die Hand reichen.

Als Steuerberater helfen wir unseren Mandanten dabei,

  • ihren steuerlichen Verpflichtungen stress- und einwandfrei nachzukommen,
  • Chancen und Risiken einer steuerlichen Gestaltungsberatung richtig einzuschätzen und ertragswirksam umzusetzen sowie
  • die Kommunikation mit Behörden und Gerichten erfolgversprechend und konstruktiv zu führen.

Wir betreiben unsere Kanzlei mit viel Herzblut und möchten mit unserer betriebswirtschaftlichen Wirtschaftsberatung Selbständige und Unternehmer tatkräftig unterstützen, die mit der gleichen Begeisterung die Entwicklung Ihres Unternehmens vorantreiben und ihre gewerbliche, freiberufliche oder kreative Tätigkeit als Passion und Lebensaufgabe betrachten.

Unsere Mandanten unterstützen wir in organisatorischer Hinsicht dabei, die betrieblichen Abläufe von der ersten Bestellung bis zum letzten Zahlungseingang so zu optimieren, dass sie mit Freude an der Entwicklung ihres Geschäftes arbeiten können. Denn nur mit guten Ideen und modernen Lösungskonzepten für Digitalisierung im Unternehmen kann man den Herausforderungen der Gegenwart begegnen, nämlich: Technischer Fortschritt und Künstliche Intelligenz – Demographischer Wandel und Neue Arbeit – Klimawandel und Energiewende.

Nutzen Sie den Vorteil erprobter Leistungsangebote und profitieren Sie von unserem aktuellen Wissen, der langjährigen Erfahrung und der uns eigenen Kreativität, die wir mit Engagement und Einfühlungsvermögen in unsere gestaltende Steuerberatung einfließen lassen. Wir geben unser Bestes, damit Sie Ihre Ziele ohne Umwege verwirklichen können.

Damit die Chemie stimmt, klären wir in einem Erstgespräch die wechselseitigen Vorstellungen eines Mandats und schaffen so von Anfang an Transparenz über unsere Leistungen und deren Vergütung.

Wir laden Sie herzlich ein!

Wir möchten Ihnen gerne Gelegenheit geben, uns als Berater und Vertreter unserer Kanzlei kennen zu lernen und Ihre Vorstellung von der gewünschten steuerberatenden Dienstleistung zu erläutern.

Unsere Dienstleistungen im Überblick

Neuigkeiten und Wissenswertes aus der Fachwelt

Immer aktuell und im Bilde über alle relevanten Steuer-News aus Rechtsprechung, Verwaltung und aktueller Gesetzgebung. Wir hören, lesen, schauen und stellen es hier für Sie online.

Wie gelingt die Digitalisierung deiner Buchhaltung?

In diesem Beitrag stelle ich dir drei Möglichkeiten vor, wie du den technischen Fortschritt für dich nutzen kannst und die Digitalisierung deiner Buchhaltung Schritt für Schritt vorantreibst.

Hier weiterlesen →
Oktober ist Kürbiszeit

Monatsrückblick Oktober 2023: Endspurt!

Noch 90 Tage bis zum Jahreswechsel: Verrückt wie schnell die Zeit vergeht – und es bleibt noch so viel zu tun! Da kam die neuerliche Blogchallenge zum #Blogtoberfest so gerade recht, um den Fokus noch einmal auf die wichtigen Punkte auszurichten und wieder mit dem Bloggen zu beginnen.

Hier weiterlesen →
Monika

Meine Want-to-Liste bis zum 31. Dezember 2023

Was möchte ich bis zum 31. Dezember 2023 alles noch erledigen und erleben? Es bleiben noch wenige Wochen, aber vieles steht schon länger auf meiner Want-to-Liste und ist also bereits im Fluss …

Hier weiterlesen →

Monatsrückblick Mai 2023: Fokus & Purpose

Die Teilnahme an der Blog-Challenge #BlogYourPurpose von Judith Peters hat wieder viel Spaß gemacht und Klarheit gebracht.

Hier weiterlesen →

Was ist ein Konto?

Geschäftsvorfälle und Zahlungsvorgänge werden mit Belegen jeweils auf einem Konto in der Buchführung zentral zusammengefasst und dokumentiert.

Hier weiterlesen →

Wie funktioniert die doppelte Buchführung?

Wie funktioniert die doppelte Buchführung? Das System der doppelten Buchführung wird bereits seit dem 16. Jahrhundert nahezu unverändert dazu verwandt, den Geschäftserfolg eines Unternehmens zu ermitteln. Immer wieder werde ich nach diesem Begriff und vor allem der Funktionsweise der doppelten Buchführung gefragt. In diesem Beitrag gehe ich nun also auf die Funktion und Wirkungsweise sowie die geschichtliche Entwicklung der doppelten Buchführung ein und erläutere ihre wesentlichen Bestandteile. Du wirst sehen, dass es sich bei der doppelten Buchführung um eine wohl durchdachte und über die Jahrhunderte hinweg erprobte Organisationsform, die auch dir helfen wird, den geschäftlichen Erfolg deines Unternehmens zu ermitteln und zu dokumentieren.

Hier weiterlesen →
weiße Blüten im März

Monatsrückblick März 2023: Wer schreibt, der bleibt

Mein März 2023 war nass, arbeitsam und abwechselnd. Die Konzentration auf’s Schreiben führt unweigerlich zu einer Rückbesinnung auf die Basics: Die Einhaltung der GoBD bei digitalen und digitalisierten Belege ist und bleibt anspruchsvoll. Die Beschäftigung mit Nachhaltigkeit eröffnet außerdem interessante Themenfelder auch im beruflichen Kontext.

Hier weiterlesen →

Die steuerliche Behandlung von Trinkgeldern aus Sicht des Empfängers

Wann bleiben Trinkgelder aus Sicht des Empfängers steuerfrei und wann müssen sie als Arbeitslohn versteuert werden? Eine durchaus spannende Frage, denn Trinkgeld ist nicht gleich Trinkgeld!

Hier weiterlesen →

Die steuerliche Behandlung von Trinkgeldern aus Sicht des zufriedenen Gastes

Die steuerliche Behandlung von Trinkgeldern ist ein Dauerbrenner in jeder Betriebsprüfung. Denn Trinkgeld ist nicht gleich Trinkgeld.

Wer im Restaurant oder beim Friseur sein Dankeschön für einen besonders freundlichen Service oder seine Freude über einen gelungenen Haarschnitt zum Ausdruck bringen will, rundet an der Kasse den Betrag auf, freut sich, wenn das übrige Wechselgeld stimmt und geht seiner Wege.

Aber nicht nur im Gastgewerbe oder beim Friseur, auch in vielen anderen Berufsgruppen werden nicht nur Trinkgelder gegeben, sondern auch von den angestellten Bediensteten erwartet; ihre Gehälter sind in der Regel niedrig und ohne Trinkgeld könnten sie kaum ihr Leben bestreiten.

Kein Wunder also, dass bei einer Betriebsprüfung auch die andere Seite beleuchtet und der Umgang mit Trinkgeldern an angestellte FriseurInnen, TaxifahrerInnen, HandwerkerInnen oder Zimmerservice bei den Arbeitgebern hinterfragt wird.

In Teil I dieses Beitrages befasse ich mich mit der Behandlung von Trinkgeldern aus Sicht des Bewirtenden, während ich in Teil 2 diese aus Sicht des Empfängers beleuchte.

Hier weiterlesen →
Bewirtungsrechnung; Bewirtungsaufwand; Bewirtungsbeleg

Scheitert der Betriebsausgabenabzug an einer handgeschriebenen Bewirtungsrechnung?

Die formalen Voraussetzungen für die Abzugsfähigkeit von Bewirtungskosten haben es in sich. Nun hat das FG Berlin-Brandenburg mit Urteil vom 08. November 2021 – 16 K 11381/18 (=> NZB eingelegt, BFH-Az.: VI B 3/22) gegen die Finanzverwaltung entschieden, dass eine handgeschriebene Bewirtungsrechnung dem Abzug nicht entgegenstünde, weil dies im Gesetz so nicht geregelt sei.

Hier weiterlesen →
pixabay_club-sandwich-g1980e23b7_1920.jpg

Wie muss eine Bewirtungsrechnung aussehen?

Welche formalen und inhaltlichen Voraussetzungen muss eine Bewirtungsrechnung erfüllen, damit die Finanzverwaltung die Bewirtungsrechnung zusammen mit einem Bewirtungsbeleg als Nachweis für deine Bewirtungsaufwendungen anerkennt und als Betriebsausgaben zum Abzug zulässt? Das BMF hat mit Schreiben vom 30. Juni 2021 sehr wichtige Informationen zusammengetragen, die du unbedingt kennen solltest.

Hier weiterlesen →
Frischer Blattsalat mit Möhren, Gurke, Ziegenkäse, Tomate, dekoriert mit einer saftigen Feige

Wann sind Bewirtungskosten abzugsfähig?

Immer wieder stolpern wir in den Grundaufzeichnungen unserer Mandanten über Restaurantbelege und Quittungen. In diesem Beitrag erkläre ich daher den Begriff der Bewirtungsaufwendungen und grenze ihn zu Aufmerksamkeiten oder Produkt- oder Warenproben ab. Ich erläutere außerdem, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit die steuerliche Anerkennung von Aufwendungen für die Bewirtung von Personen aus geschäftlichem Anlass als Betriebsausgaben anerkannt werden kann.

Hier weiterlesen →

Monatsrückblick Februar 2023: Beharrlichkeit …

Draußen war’s häufig kalt und nass, so dass es mich in diesem Monat sehr häufig zu den Büchern bzw. an den Rechner zog. Zu entdecken gab’s genug: Der Februar startete voller Inspirationen mit dem Cloud-Unternehmertag 2023 in Bonn, verschaffte mir viele neue

Hier weiterlesen →
Drei zentrale Rechnungslegungsvorschriften

Das Plattformen-Steuertransparenzgesetz (PStTG)

Das Plattformen-Steuertransparenzgesetz (PStTG) regelt die Meldepflicht von Plattformbetreibern und verbessert den automatischen Informationsaustausch zwischen den Finanzbehörden. Es verstärkt die Mitwirkungsverpflichtung der Steuerpflichtigen bei Betriebsprüfungen und sanktioniert eine etwaige Mitwirkungsverzögerung.

Hier weiterlesen →
GoBD

GoBD – Die „neuen“ alten Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung

veröffentlicht am 18.07.2018, überarbeitet am 21.02.2023 GoB/D – Die „neuen“ alten Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung Sie gelten bereits seit Januar 2015: Die „neuen“ alten Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff – kurz

Hier weiterlesen →
Drei zentrale Rechnungslegungsvorschriften

Gesetz zum Schutz vor Manipulation an digitalen Grundaufzeichnungen

Das Gesetz zum Schutz vor Manipulation an digitalen Grundaufzeichnungen führte neben einer grundsätzlichen Verpflichtung, Geschäftsvorfälle einzeln und insbesondere Kasseneinnahmen und Kassenausgaben täglich aufzeichnen zu müssen, die sog. Einzelaufzeichnungspflicht, die Möglichkeit einer Kassen-Nachschau und weitere Melde- und Aufzeichnungsverpflichtungen beim Einsatz elektronischer Systeme ein. Am 31. Dezember 2022 sind die Übergangsvorschriften zum Einsatz einer zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung (TSE) ausgelaufen, so dass bei Einsatz elektronischer Systeme alle Melde- und Aufzeichnungsverpflichtungen ab 01. Januar 2023 vollumfänglich gelten.

Hier weiterlesen →

Reform der Grundsteuer: Musterverfahren – Machen Einsprüche gegen Bescheide zur Feststellung des Grundsteuerwertes Sinn?

Sollen Eigentümer von Grundbesitz dem Aufruf der Verbände-Allianz um den Bund der Steuerzahler Folge leisten und vorsorglich gegen die Bescheide zur Feststellung der neuen Grundsteuerwerte Einspruch erheben? Was verbirgt sich hinter der Forderung nach Vorläufigkeit? Welche Erfolgsaussichten haben die Musterverfahren? Kurz: Machen Einsprüche gegen Bescheide zur Feststellung der Grundsteuerwerte überhaupt Sinn?

Hier weiterlesen →

Sprechen Sie uns an

Gerne vereinbaren wir einen kurzfristigen Termin für eine Erstberatung.
Rufen Sie uns an oder senden uns eine E-Mail. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

MW Wirtschafts- und Steuerberatungsgesellschaft mbH
Klarastr. 62
45130 Essen

info@mwsteuerberatung.de

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular