Jeder Unternehmung ist ein Haftungsrisiko immanent. Wenn das unternehmerische Risiko als hoch einzuschätzen und der erwartete Kapitalbedarf nur mit Hilfe einer Finanzierung über den Kapitalmarkt denkbar ist, empfiehlt sich der schützende Mantel einer Kapitalgesellschaft. Andere Gründen könnten wieder für eine Personengesellschaft mit Haftungsbeschränkung sprechen, da auch in dieser Rechtsform das handelnde Organ wirkungsvoll geschützt ist.

Ob GmbH, Unternehmergesellschaft haftungsbeschränkt oder vielleicht auch eine KG oder KGaA – die richtige Wahl hängt nicht zuletzt vom kurz-, mittel- und langfristigen Finanzierungsbedarf und den jeweiligen Haftungsrisiken ab. Jede Rechtsform hat ihre Vor- und Nachteile und es sind in der Tat nicht zuletzt auch steuerliche Überlegungen in die Entscheidungsfindung einzubeziehen.

Rechtsformberatung: Wir unterstützen Sie bei der Entscheidungsfindung und koordinieren alle erforderlichen Schritte, damit die Gründung, Umwandlung oder auch die Abwicklung gelingt.