7 gute Gründe, warum ich meine Arbeit als Steuerberaterin liebe

Wenn ich erzähle, dass ich Steuerberaterin bin, ernte ich nicht selten ungläubige Blicke: Niemand mag sich wirklich vorstellen, dass diese Arbeit interessant oder gar spannend sein könnte. Spaß und Steuern passen einfach nicht zusammen. Zugegeben, die Überarbeitung einer verkorksten Buchhaltung oder die Anfertigung einer Steuererklärung ohne die erforderlichen Informationen verschaffen auch mir keine Glücksmomente. Was ist es also, was diesen Beruf so liebenswert und interessant macht? Dieser Frage bin ich auf den Grund gegangen und habe sieben gute Gründe gefunden, warum ich meine Arbeit als Steuerberaterin liebe.

  1. Emotionen teilen: Ich liebe es, in deine individuelle Geschichte einzutauchen, an deinen (nicht nur) beruflichen Träumen, Erfolgen und Misserfolgen teilzuhaben, von deinen Ängsten und Zweifeln teil zu erfahren, damit ich meine Erfahrung, mein Wissen und natürlich mein Können als Steuerberaterin in deinem Sinne einsetzen kann. Je mehr ich von dir erfahre, desto persönlicher kann ich dich als Steuerberaterin beraten. Selbstverständlich bin ich dir bei aller notwendigen Nähe zur beruflichen Distanz und zur Verschwiegenheit verpflichtet, so dass du dich in diesem geschützten Raum gut aufgehoben fühlen darfst. 
  1. Empathie empfinden: Lebensereignisse passieren und entwickeln nicht selten die Kraft und unheilvolle Energie, die Gefühle und Gedanken der Menschen durcheinander zu wirbeln. Als Steuerberaterin versuche ich in der Regel, erst einmal Ruhe in die Angelegenheiten zu bringen, Sachverhalte aufzuklären, die Gründe für Situationen zu erkunden, bevor ich dann im zweiten Schritt nach objektiv richtigen und vernünftigen Vorschlägen suche. Ob die Lösung einfach oder komplex ausfällt, hängt immer von jeweiligen Ausgangssituation ab. Manchmal hilft’s, die Hand oder ein Taschentuch zu reichen und dir eine Weile nur zuzuhören. Ein anderes Mal hilft’s, die Gründe für eine Situation aufzufächern, um deinen Sorgen und Fragen die Spitze und Komplexität zu nehmen.  
  1. Vielfalt erleben: Das Leben ist bunt, so dürfen auch deine Fragestellungen und Herausforderungen, die du an mich an mich als Steuerberaterin heranträgst, so vielfältig sein wie das Leben selbst. Steuern und Wirtschaft und Digitalisierung – sie betreffen uns alle!  
  1. Kreativität entwickeln: Ich teile gerne mit dir meinen Erfahrungsschatz, schenke dir meine Kreativität und Aufmerksamkeit und zeige dir die nötigen Schritte auf, die dir helfen, deinen Weg neugierig GE-spannt und beruhigt ENT-spannt zu gehen. 
  1. Wissen vermitteln: Ich liebe es zu lesen, zu recherchieren, zu hinterfragen und auf diese Weise meine Wissensnetze zu verdichten. Das Steuerrecht als solches, meine Tätigkeit als Steuerberaterin sowie deine individuellen Fragestellungen geben mir reichlich Anlass und Gelegenheit, Wissen zu schöpfen, zu teilen und dir das Wissen gebündelt so zu vermitteln, dass es dich voranbringt. 
  1. Entwicklung begleiten: Wenn du Existenzgründer bist, helfe ich dir, an deinem Businessplan zu arbeiten, so dass du hieraus die ersten konkreten Handlungsschritte ableiten kannst. Wenn du bereits als Selbständiger oder Unternehmer tätig bist, hilft dir die Arbeit an deinem Businessplan, die nächsten wichtigen Schritte zur Stabilisierung deines Unternehmens zu gehen und den Wert deines Unternehmens zu entwickeln. Wenn du dein Unternehmen fit für die Zukunft machen und/oder auf einen Unternehmensnachfolger übertragen möchtest, hilft dir die Arbeit an deinem Businessplan, auch dieses Projekt erfolgreich zu meistern. 
  1. Kommunikation genießen: Menschen sind soziale Wesen, die sich gerne austauschen. Die regelmäßige Kommunikation mit dir stellt einen ganz wesentlichen Teil meines beruflichen Alltags. Ich verwende viel Zeit darauf, Dir Gesetze, Vorschriften, Regularien und Zusammenhänge so zu erläutern, dass du sie in deinem Kontext verstehst. Als Steuerberater kommuniziere ich dabei am liebsten schriftlich, damit du vom gesprochenen Wort nicht überfordert wirst. So kannst du alles noch einmal nachlesen, was ich dir mündlich erkläre.